Workflow Progress

Hallo liebe Leute,

nach Überlegungen, wie ich meinen Workflow besser in den Griff bekomme, da ich unendlich gefühlte Tasks oder To-Dos habe, die erledigt wollen, habe ich mich dazu entschieden meinen Arbeitsbereich etwas zu verbessern und habe jetzt endlich einen eigenen Bereich ohne Störungen nebenher. Was für ein Glück. 😛

Zudem haben mir ein Traveller’s Notebook geholfen, wo ich unterwegs ohne schweres Schleppen, Termine und Notizen problemlos eintragen kann sowie die Führung und Erstellung eines BULLLET JOURNALs (Gott, warum habe ich damit nicht schon früher angefangen ;-))


Ich habe das Gefühle besser organisiert zu sein und meine Gedanken nicht mehr so “Wirr” umher zu fliegen. Ich habe eine viel bessere Struktur und mir fällt das Arbeiten wesentlich leichter und der Fokus ist auch wirklich viel besser geworden. Für so kreative Chaoten wie mich, kann ich ein “Bullet Journal” nur ans Herz legen. Wenn ihr nicht wisst, was ein Bulllet Journal ist, gibt es bei Youtube sehr schöne gute Erklärungsvideo. Mich persönlich haben am meisten inspiriert folgende Videos auf deutsch bei/auf Youtube: das Video von skate702 auf Youtube und auf englisch von Spencer Pugh gefallen. Da ich leider etwas vorsichtig bin mit direkten Verlinkungen, schreibe ich die Empfehlungen nur als Text.
Falls ihr euch entschließen solltet auch ein Bullet Journal zu führen, achtet darauf, euch vorab darüber klar zu sein, was ihr haben möchtet und braucht. Ob ihr dickeres Papier haben wollt also 100g+ oder ob euch 80-90g Papier ausreicht. Das ist wichtig, wenn ihr auf eurem Papier malen wollt. Bedenken müsst ihr zudem, desto dicker das Papier, desto dicker euer Notizbuch und schwerer ist es. Mir persönlich wäre mein dickes BuJo zu schwer für unterwegs, daher mein Traveller Notebook. Mein TN (Traveller Notebook) nutze ich ausschließlich für Termine oder spontane Gedanken. Das BuJo für die Struktur und das Festhalten von Notizen und Festigung für Gelerntes u.a. Aber das kann man alles individuell für sich selbst entscheiden, wie man es haben möchte. Mir persönlich gefällt gerade diese “freie” nicht fixierte Art.

Ich hoffe, ich konnte euch einen kleinen strukturellen und inspirationellen Eindruck geben. Im Moment bin ich dabei weiter oder wieder an Content zu arbeiten, was mir jetzt endlich wesentlich leichter fällt.

Ich wünsche euch eine schöne und genußvolle Zeit,

eure Annekathrin
von
GefühlsGenuss