Kobonese

Mama mia!
Bella Italia. Darf es ein klein wenig italienische Küche sein?

Ich liebe den Spiralschneider! Einfach nur toll, was für geile Gemüsenudeln daraus machen kann. Heute möchte ich Kobonese vorstellen, also Nudeln aus Kohlrabi und die klassische Bolognese Variante. Es war wirklich sehr lecker!

Die Voraussetzung für dieses Rezept ist, dass man einen Spiralschneider hat. Ich verwende den Spiralschneider von Lurch, weil ich ihn handlicher finde in der Verwendung als beispielsweise den Gefu Spiralschneider. Das ist meine persönliche Meinung.

Zutaten für zwei Personen:
2 – 3 Zucchini (je nach Größe)
250 Gramm Hackfleisch (kann auch weggelassen werden)
Dose Tomaten
1 Tasse Wasser (ca. 100ml)
2 EL Tomatenmark
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
etwas Rotwein zum Ablöschen
Olivenöl
Parmesan und Oliven gegebenfalls als Deko

Die Zuchhini an den Enden gerade abschneiden und mit Hilfe des Spiralschneiders in Spaghettilänge bringen. Am Besten eine Schüssel parat haben.

Die Zwiebel fein würfeln. Knoblauchzehen fein hacken oder in die Presse laden.

In einer Pfanne die Zwiebel und den Knoblauch leicht glasig andünsten , das Hackfleisch dazugeben und 2 EL Tomatenmark zugeben und kurz mit anrösten.
Sobald das Hackfleisch durch ist, mit etwas Rotwein ablöschen und etwas einköcheln lassen.

Die Dose Tomaten und eine Tasse Wasser dazugeben. Mit Salz, Pfeffer und Basilikum würzen.
Aufkochen und halb zugedeckt bei mittlerer Hitze köcheln lassen für ca. 10 – 15 Minuten.

In einer weiteren Pfanne etwas Olivenöl erhitzen und die Kohlrabinudeln darin anbraten.

Auf den einzlnen Teller die Kohlrabinudeln verteilen und das Tomatenhackgemisch oben drauf.
Je nach Belieben mit Parmesan und/oder Oliven verfeinern.